TGD W Wohnhaus Tiergartendreieck, 1998 - 2000 1.Preis
Das Wohnhaus ist eines von mehreren Wohn-, Botschafts- und Geschäftshäusern im Ensemble des Tiergartendreiecks. Über einen Kreuzgang mit drei anderen Wohngebäuden verbunden steht es zwischen Kreuzganghof und dem Pocket Park, dem Kern der gesamten Anlage. Somit präsentiert es sich als Gartenhaus. Der Charakter des Gartenhauses wird in einer freien Gestaltung der Fassade ausgedrückt. Die französischen Fenster und Loggien oszillieren in jedem Geschoß und reagieren individuell auf den dahinter befindlichen Grundriss. Die freie Anordnung der dunkelroten Holzschiebeläden auf hellem Putzgrund unterstützt diese Wirkung. Nur die Geschossbänder halten die Ordnung. Die Grundrissdisposition ist sehr großzügig angelegt. Kein langer Flur, sondern eine zentrale Halle bildet das Entree der Wohnung. Der nach Süden orientierte Wohnraum, der nach Belieben geteilt werden kann, ist mit seiner Raumhöhe von drei Metern, seiner Grundfläche von 60 qm und seiner Ausrichtung auf die Loggia und den vor der gesamten Wohnung verlaufenden Balkon der großzügige Mittelpunkt der Wohnung. Durch die Milchglasfüllung der großen Flügeltüren fällt Licht in die Eingangshalle. Die Wohnungen im Erdgeschoss und die große Dach-geschosswohnung sind als Maisonettetypen geplant. Auch in der Auswahl der Materialien wird dem hohen Standard des Hauses in solch exklusiver Lage durch massiven Parkettboden, Holztüren, Glasmosaik in den Bädern und Holzfenstern entsprochen. Bruttogeschossfläche (BGF): 1.500 qm